Opfer von Krieg und Gewalt

Zivildienstbeschädigte

Personen, die bei der Ausübung ihrer Pflichten im Rahmen des (früheren) Zivildienstes einen gesundheitlichen Schaden erlitten haben, können staatliche Entschädigungsleistungen nach dem Zivildienstgesetz (ZDG) erhalten.

Neben den Betroffenen selbst können – je nach den Umständen des Einzelfalls – auch ihre Hinterbliebenen, also Witwen und Witwer, Eltern oder Waisen, Entschädigungsleistungen beantragen.

Nähere Informationen zu den möglichen Leistungen erhalten Sie hier

Auskunft erteilen die Versorgungsverwaltungen und Hauptfürsorgestellen als zuständige Stellen.

Logo 100 Jahre Hauptfürsorgestellen