Opfer von Krieg und Gewalt

Kriegsopfer, Zivildienstgeschädigte

Kriegsopfer, ehemalige Zivildienstleistende sowie ausgeschiedene Grenzdienstleistende des Bundesgrenzschutzes, die in Ausübung ihres Dienstes einen dauerhaften gesundheitlichen Schaden erlitten haben, können nach den Vorschriften des Bundesversorgungsgesetzes (BVG), des Zivildienstgesetzes (ZDG) bzw. des Bundesgrenzschutzgesetzes (BGSG) Leistungen des Sozialen Entschädigungsrechts erhalten.

Neben den Beschädigten können auch Hinterbliebene, also Witwen und Witwer, Lebenspartner und Lebenspartnerinnnen, Eltern und Waisen einen Leistungsanspruch haben.

zurück zur Übersicht

Weitere Informationen

Titel Kriegsopferfürsorge

Mehr in der Infothek